} })});

Aktuelles

...ist ein wundervoller und unverzichtbarer Teil der Tag Blau-Silber. Es ist nicht immer leicht mit Mädels zwischen 12 und 16 Jahren, das können bestimmt viele Eltern bestätigen. Und so war es nicht vollkommen überraschend, dass die Jugendklasse mit ihren Trainern und Betreuern in der vergangenen Saison Höhen und Tiefen erlebte.

 

Der Einstieg in die Saison konnte nicht besser sein, denn eine S-Klasse-Wertung in der Polka, beim ersten Turnier der neu gebildeten Formation "Magic Spiders", war ein riesen Erfolg. Das war das Ziel, welches sich die Gruppe im Trainingslager gestellt hatte. Sie musste sich jedoch eingestehen, dass es eine große Herausforderung ist diesen Weg fortzusetzen, denn wie heißt es so schön: Die Konkurrenz schläft nicht. Und so hat die Formation mit den Auf und Abs in dieser Saison gekämpft. Bei manchem Turnier streikten die Mädels, weil sie glaubten, den Gegnern nicht gewachsen zu sein. Bei anderen Turnieren konnten die Betreuer die zickenden Teens kaum bändigen und haben so bestimmt manches graue Haar gelassen. Aber die Saison sollte für die "Magic Spiders" und ihre Trainerin Tanja Emmerich ein gutes Ende nehmen, denn bei der Deutschen Meisterschaft belegten sie einen guten  5. Platz. Und dies war für Alle das schönste Geschenk für diese aufregende Saison.

 

Da es nicht umsonst die wilde Jugend heißt, gibt es eine weitere Formation von ihnen - die "Flying Steps", die sich auf den Showtanz Modern spezialisiert hat. Auf sehr schnelle, bassstarke und ausdrucksvolle Musik wird hierzu mit akrobatischen Elementen getanzt. Auch hier ging es mit Elan und Schwung  in die neue Saison, angerieben von Jasmin Hiß, die jeden Freitag im Training Höchstleistungen von allen fordert. Zu Recht - wie sich rausstellte, denn die Konkurrenz war besser und größer denn je.

 

In vielen aufeinander folgenden Turnieren wurden gute Leistungen gezeigt, doch war ein Wermutstropfen zu vergießen - es konnte an keinem internationalen Turnier teilgenommen werden und somit war von Anfang an auch die Teilnahme an der EM fast ausgeschlossen, was alle Tänzerinnen und auch die Betreuer traurig stimmte. Dennoch gab jede einzelne Tänzerin ihr Bestes, und auch wenn teilweise das Gefühl aufkam, dass die Wertungsrichter die Formation auf einen festen Punktewert mit 279 in 4 aufeinanderfolgenden Turnieren festgelegt hatten, so belegten die "Flying Steps" am Ende der Saison den 3. Platz bei der Hessenmeisterschaft und den 2. Platz beim DVG Pokal. Als Anerkennung für ihre Leistung erhielten sie im September die Ehrenmedaille der Stadt Gernsheim in Silber, für besonders sportliche Leistungen.